Frau im Büro

Foto: © Pixabay.de

10 Tipps für Jobsuche und Bewerbung

28.03.2018

• Schieben Sie die Jobsuche nicht auf die lange Bank. Studien zeigen, dass sich mit jedem Monat der Arbeitslosigkeit die Chance verringert, einen Job zu finden.

• Nutzen Sie verschiedene Kanäle für Ihre Stellensuche. Ob Online-Jobportale, Apps, Firmen-Homepages, Jobmessen oder Printmedien – dem nächsten Job können Sie auf vielen Wegen begegnen.

• Viele Stellen werden über persönliche Kontakte vergeben. Nutzen Sie soziale Netzwerke und hören Sie sich in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis um, wo es freie Stellen gibt. Ihre Wunschposition ist gerade nicht frei – bringen Sie sich trotzdem schon mal ins Spiel.

• Viele Unternehmen freuen sich über Initiativbewerbungen und nehmen Sie vielleicht in eine Kandidatenliste auf.

• Nobody is perfect. Wenn Bewerbungen Fehler enthalten, werden sie aber oft gleich aussortiert. Lassen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen im Berufsinformationszentrum (BiZ) kostenlos checken. Auch auf Jobmessen gibt es mitunter diesen Gratis-Service.

• Jede Branche tickt anders. Gerade wenn Sie sich für Stellen in einer Branche bewerben, die neu für Sie ist, ist es hilfreich, die Besonderheiten zu kennen. Bewerber-Seminare im BiZ helfen hier weiter.

• Weiterbildung wird immer wichtiger. Wenn Sie Nachweise oder Zertifikate besitzen, die für die Stelle relevant sind, nennen Sie diese in Ihrem Lebenslauf. Unsere Online-Trainings sind eine Möglichkeit, Zertifikate zu erwerben.

• Nicht für jedes Know-how gibt es ein Zeugnis. Vielleicht haben Sie im privaten Umfeld Kenntnisse erworben, die Sie auch ohne Nachweis einbringen können. Machen Sie das in Ihren Bewerbungsunterlagen deutlich.

• Der digitale Wandel sorgt dafür, dass Firmen bei der Besetzung von Stellen mehr Wert auf Teamfähigkeit und sozial-kommunikative Kompetenzen legen. Weisen Sie in Bewerbungen auf Ihre Fähigkeiten hin.

• Passen Sie Ihre Bewerbung auf die jeweilige Stelle und das Unternehmen an. Sie zeigen damit, dass Sie sich ernsthaft mit dem Jobangebot auseinandergesetzt haben.

Anzeige

Anzeige der Asklepios Klinik Langen

Anzeige

Anfassen erlaubt!

Anfassen erlaubt!

Das Frankfurter EXPERIMINTA ScienceCenter ist ein Zentrum des Wissens und des Lernens,
in dem große und kleine Besucherinnen und Besucher Ausstellungsstücke anfassen und an allen Stationen auch selbst experimentieren dürfen.

Weitere interessante Beiträge für dich:

Zecken und FSME: Nur jeder Vierte sorgt durch Impfen vor

Was ist denn schon normal?

Normal ist, wenn Kinder in den Kindergarten oder in die Schule gehen und die Eltern zur Arbeit. In den letzten Wochen war das nicht so.

Pin It on Pinterest

Share This