Zwei Kinder mit einer Schultüte im Arm

Foto: © famveldman – stock.adobe.com

Gesundheitstipps für die Schultüte

14.07.2021

Im Kindergarten werden die Kinder schon auf die Schule vorbereitet und zu Hause wird dann stolz von den ersten Übungen im Umgang mit Zahlen und Buchstaben berichtet. Der ein oder andere kann schon den eigenen Namen schreiben, manche auch schon bis zehn oder weiter zählen.

Für die zukünftigen Erstklässler endet zumeist schon zu Beginn der Schulferien der Kindergarten, und in diesen Tagen und Wochen beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Die Vorfreude ist groß und die Schulanfänger können ihren großen Tag kaum erwarten. Viele fragen immer wieder die Eltern, wie oft man noch schlafen muss, um endlich die begehrte Schultüte im Arm halten zu können.

Die Schultüten, auch Zuckertüten genannt, sind seit dem 19. Jahrhundert in Deutschland für Schulanfänger ein Ritual, um Kindern die Einschulung zu „versüßen“. Der Inhalt der Zuckertüten sollte heute hingegen anders aussehen als zu Zeiten früherer Generationen. Damals kam wirklich überwiegend Süßes in die Tüte, denn Zucker und Süßigkeiten waren etwas ganz Besonderes. Heutzutage gibt es Süßes im Überfluss, nicht selten wird Süßes täglich konsumiert. Dass dies sehr schlecht für die Zähne und die Gesundheit ist, muss nicht erörtert werden.
Teilweise sind schon Grundschulkinder übergewichtig, und erste Löcher in den Zähnen müssen gefüllt werden. Schon aus diesem Grund sollte der Zucker begrenzt werden, um Zahnschäden und Übergewicht vorzubeugen.

Die Eltern treffen die Wahl für die richtige Schultüte. Nicht nur deren Form und Farbe sollte individuell zum Kind passen, sondern auch der Inhalt. Ein totaler Süßigkeitenverzicht muss am ersten Schultag wahrlich nicht sein. Die Naschereien sollten den Inhalt der Schultüte allerdings nicht dominieren. Außerdem können auch zuckerfreie Varianten ausgesucht werden.

Als Beigaben zum ersten Schultag sollten Dinge gewählt werden, die Spaß machen, nützlich sind und dem Kind Zuspruch und Halt in der neuen Umgebung geben. Perfekt ist dementsprechend eine ausgewogene Mischung aus Leckereien und kleinen Geschenken.

Das können zum Beispiel praktische Dinge für die Schule sein, wie Buntstifte, ein Malblock, Wasserfarben mit Pinsel, Radiergummi, Anspitzer, Filzstifte, Lichtreflektoren, eine gut schließende Trinkflasche, eine Brotbox, ein Springseil oder ein kleiner Ball für die Pause. Jedoch auch ein Gutschein für das Kino, den Zoo oder einen gemeinsamen Ausflug lassen Kinderherzen höher schlagen.

Auch im Apothekensortiment eignet sich das eine oder andere für die Schultüte:
Mini-Bio-Fruchtsäfte, Multivitaminpräparate in kindgerechter Form, Traubenzucker und zuckerfreie Bonbons, konzentrationsfördernde bzw. ausgleichende ätherische Öle, Badeperlen oder-kristalle, sprudel- oder Schaumbäder. Ihre Apotheke berät Sie sicher gerne beim Befüllen Ihrer Schultüte!

Wir wünschen den ABC-Schützen einen wunderschönen ersten Schultag mit einer zahngesunden Schultüte!

Anzeige

Anzeige

District44 – Your Eventure

District44 – Your Eventure

Im Disctrict44 wird euer Event zum Adventure! Ob Spannung, Spiel, Spaß sowie Ausdauer, Teamgeist, Strategie oder Köpfchen. Im District 44 findet jeder ein fantastisches Eventure um seinen Kindergeburtstag zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Melanie Karge

Autorin:
Melanie Karge, Mutter von Zwillingen (2), Patchworkfamilie, Sohn ihres Mannes ist 9, Apothekerin und Inhaberin der Lichtenberg-Apotheke in Ober-Ramstadt
www.lichtenberg-apotheke-or.de

Weitere interessante Beiträge für dich:

Pin It on Pinterest

Share This