Kin balanciert auf Mauer

Foto: © DKSB-Susanne Tessa Müller

Kinder gewaltfrei erziehen

29.11.2017

Jeden Abend das gleiche Szenario: Tim hat seine 30 Minuten Medienzeit genutzt und soll nun den Fernseher ausmachen. Trotz mehrfach gerufener Aufforderung schaltet er das Gerät nicht ab. Es eskaliert und Tims Mutter gießt ihm ein Glas Wasser über den Kopf. Sie hätte ihn fast geschlagen…

Solche Situationen prägen den Erziehungsalltag vieler Eltern. Wie könnte der Ausstieg aus diesem Teufelskreis aussehen?

Gut für sich sorgen:
Oft ist das Maß schon voll bevor uns unser Kind an einer empfindlichen Stelle trifft. Nehmen Sie ihre eigenen Belastungen ernst und legen Sie kleine Verschnaufpausen ein.

Den Blickwinkel ändern:
Nehmen Sie sich täglich die Zeit, auf das zu blicken was Sie an Ihrem Kind schätzen.

Wünsche formulieren solange das „Eisen kalt“ ist:
Tims Mutter könnte vor dem Fernsehschauen mit ihrem Sohn besprechen, was sie sich in Bezug auf das Ausschalten wünscht und ihm erklären, wie es sich für sie anfühlt wenn es deswegen immer Streit gibt. Das Signal zum Ausschalten könnte Sie direkt geben, indem Sie sich neben Tim setzt, ihn anschaut und ein klares Signal zum Ausschalten gibt.

Ausnahmen zulassen:
Wenn gerade heute die Sendung fünf Minuten länger dauert und es so schön wäre, diese noch zu Ende sehen zu können, dann hat Tims Mutter die Freiheit eine Ausnahme zu machen. Es wäre gut, dies vorher zu besprechen.

Ohne Schläge geht es besser:
Tim Wasser über den Kopf zu schütten oder ihn gar zu schlagen ist keine Option. Kinder werden durch Schläge nicht dazu befähigt etwas richtig zu machen. Schläge machen Angst und tun weh. Nicht nur auf der Haut.

Kinder brauchen Erwachsene, die im Konfliktfall die Ruhe bewahren und durch umsichtiges Vorausdenken und klare Absprachen das Miteinander gestalten.

Anzeige

Anzeige

Christiane Treue

Autorin:
Christiane Treue ist Familientherapeutin, arbeitet seit fünf Jahren in der Beratungsstelle des Kinderschutzbundes Darmstadt und lebt mit Mann, Sohn und Katze „Blacky“.
https://www.kinderschutzbund-darmstadt.de/

Weitere interessante Beiträge für dich:

Meine Rechte, deine Rechte!

Meine Rechte, deine Rechte!

Jedes Kind hat Rechte, die in der UN-Kinderrechtskonvention geregelt sind. Wir schauen, was sie bedeuten und wie sie umgesetzt werden.

Pin It on Pinterest

Share This