Mädchen mit Hund

Foto: © Anita Patterson Peppers/Shutterstock.com

Welches Tier passt zum Kind?
14.07.2016
Es ist wichtig, kleinen Tierfreunden den richtigen Umgang mit Tieren schon früh näher zu bringen, denn sie sind die Tierhalter von morgen.

Kinder mit Haustier sind erwiesenermaßen verantwortungsvoller, zuverlässiger, gesünder und psychisch stabiler als solche, die ohne Tier aufwachsen. Tiere sind für Kinder ein treuer Freund, mit dem sie spielen, kuscheln und Geheimnisse teilen.

Ein Tier schult Geduld und Einfühlungsvermögen, denn Kinder müssen es genau beobachten und erhalten umgehend ein Feedback auf ihr Verhalten. Tiere zeigen deutlich, was sie möchten und was nicht. So lernen Kinder, auch mal Frustrationen auszuhalten oder wegzustecken, weil das Tier nun nicht gestreichelt werden will.

Aber welches Tier passt zu unserer Familie?

Bei der Tierwahl sollte das Alter des Kindes berücksichtigt werden. Zudem ist nicht jedes Tier für Kinder geeignet. Hamster sind keine Streicheltiere, sie beißen gerne, schlafen tagsüber und dürfen keinesfalls gestört werden. Nachts sind sie umso aktiver.

Bei Allergieverdacht sollte auf ein haariges oder gefiedertes Tier verzichtet werden. In diesem Fall können Kinder mit einem Aquarium spielerisch Verantwortung übernehmen. In einer Unterwasserwelt wird ein sensibles Biotop aufgebaut, in dem alles zusammenspielt: Tiere, Pflanzen, Wasser und Licht.

Wer sich ein Haustier zulegen möchte, sollte sich vorher in einem Fachgeschäft beraten lassen. Hier können Fragen geklärt werden, welche Bedürfnisse das Tier hat und warum und in Erfahrung gebracht werden, wie viel Zeit, Geld und Wissen es bedarf, um ein Tier artgerecht und verantwortungsvoll zu halten.

Anzeige

Anzeige der Asklepios Klinik Langen

Anzeige

Autor:
Das Team von Kölle-Zoo in Weiterstadt
https://www.koelle-zoo.de/erlebnismaerkte/weiterstadtdarmstadt/

Weitere interessante Beiträge für dich:

Zecken und FSME: Nur jeder Vierte sorgt durch Impfen vor

Was ist denn schon normal?

Normal ist, wenn Kinder in den Kindergarten oder in die Schule gehen und die Eltern zur Arbeit. In den letzten Wochen war das nicht so.

Pin It on Pinterest

Share This