Man sieht Kleinkinder beim Spielen

© FatCamera – www.istockphoto.com

Gelassen die Entwicklung begleiten

21.03.2024

Kinder streben von Natur aus nach Selbstständigkeit. Schon Babys haben den angeborenen Drang, ihre Umgebung neugierig zu erkunden und sich eigenständig zu entwickeln.

Sie schauen sich Verhaltensweisen von ihren Bezugspersonen ab, sodass die Eltern eine wichtige Vorbildfunktion innehaben. Dabei ist es besonders wichtig, den Erkundungsdrang und die Entwicklung der Selbstständigkeit des Kindes zu begleiten und zu unterstützen, indem sie vor allem als sicherer Hafen für ihre Kinder da sind. Eine sichere Bindung ist ein Grundbaustein für die kindliche Entwicklung.

Die Unsicherheit bei Eltern ist oft groß: Was ist unter normaler Entwicklung zu verstehen? Ist mein Kind normal entwickelt, wie kann und muss ich es unterstützen? Der Autor und Kinderarzt Remo Largo beschrieb in seinen Büchern immer wieder die große Spannweite der individuellen Entwicklung von Kindern, wie das Beispiel des Laufenlernens eindrücklich zeigt: Während einige Kinder schon mit zehn Monaten die ersten Schritte machen, fangen andere erst mit 20 Monaten an zu laufen. Entwicklung verläuft auch nicht gradlinig, es kann immer wieder zu Rückschritten, Pausen oder dem Auslassen von Zwischenstufen in der Entwicklung kommen.

Das macht deutlich: Es gibt keinen festen Fahrplan für die kindliche Entwicklung. Trotz des Vertrauens in die Fähigkeiten des Kindes können bei Eltern Unsicherheiten und der Drang, das Kind fördern zu müssen, entstehen. Hilfreich können dann der Austausch mit anderen Familien, beispielsweise in Babykursen oder offenen Babytreffs, und im Zweifel eine Klärung mit Kinderärzten sein.

Austauschmöglichkeiten mit kompetenten Kursleitungen, die Eltern mit fachlichem Wissen über kindliche Entwicklung und Anregungen zum Umgang mit dem Baby unterstützen, sowie weitere Angebote sind dem Programm des Familienzentrums zu entnehmen unter:

www.familienbildung-darmstadt.de

Anzeige

Anzeige

Anzeige von AQUAeMOTION
Sophie Walter
Sarah Louisa Straub

Autorinnen:
Sophie Walter ist zuständig für den Fachbereich „Die ersten Wochen und Monate mit dem Baby“ des Familienzentrums Darmstadt im Bereich Familienbildung und berät zudem Familien zu vielfältigen Themen rund um den Familienalltag mit Säuglingen und Kleinkindern. Sie hat zwei Kinder und lebt mit ihrer Familie in Mühltal.

Sarah Luisa Straub ist zuständig für den Fachbereich „Mit Kindern die Welt entdecken“ des Familienzentrums Darmstadt im Bereich Familienbildung.

Weitere interessante Beiträge für dich:

Gesunder Umgang mit dem Handy

Gesunder Umgang mit dem Handy

Wer ständig am Handy oder Computer sitzt, weiß es längst: Augen brennen, Rücken schmerzt, Sehnenscheidenentzündung droht und Kopfweh ist vorprogrammiert.

Was Kinder über Berufe denken

Was Kinder über Berufe denken

„Wenn ich groß bin, werde ich mal Feuerwehrmann. Und ich möchte Polizistin werden.“ Was sich anhört wie die Lieblingsberufe aus unserer Kindheit, sind doch tatsächlich die meistgenannten Antworten auf unsere Frage „Was willst du werden, wenn du groß bist?“

Pin It on Pinterest

Share This