Füße eines Neugeborenen
HypnoBirthing – für eine entspannte und sanfte Geburt!

28.01.2016

Aus der Psychoanalyse weiß man, welche positiven Auswirkungen ein entspannter Geburtsverlauf für den bevorstehenden Lebensweg mit sich bringt. Ein guter Start ins Leben ist eine wichtige Basis hinsichtlich psychischer und physischer Stabilität.

Was bedeutet Entspannung und warum ist sie wichtig?

Unser Nervensystem besteht aus zwei Bereichen, dem Sympathikus und dem Parasympathikus. Letzterer ist immer dann aktiv, wenn wir entspannt sind. Das bedeutet, dass das Herz ruhig schlägt und der Blutdruck sinkt.

Die Ausschüttung von Stresshormonen ist reduziert und die Produktion von Glückshormonen erhöht. Der Parasympathikus hält Körper und Geist in Balance, weswegen dieses System während der Geburt aktiv sein sollte.

Der Gegenspieler ist der Sympathikus. Dieser Modus greift bei tatsächlichem oder subjektiv wahrgenommenem Stress und stellt ein Notfallsystem dar. Der Organismus geht in einen Verteidigungszustand, indem er ausschließlich auf Kampf, Flucht oder Erstarrung programmiert ist. Alle Organe, wie zum Beispiel die Gebärmutter, die nicht zur Verteidigung notwendig sind, werden weniger durchblutet. Herzschlag und Blutdruck sind erhöht und Stresshormone werden vermehrt ausgeschüttet. Um während der Geburt einen entspannten, parasympathischen Zustand zu erlangen, ist es wichtig sich vorher von Ängsten und Stress zu befreien.

HypnoBirthing ist eine spezielle Form der körperlichen und mentalen Geburtsvorbereitung, die durch Selbsthypnose, effektive Atem- und Visualisierungstechniken dazu verhelfen kann. Hierbei geht es im Wesentlichen darum, die Geburt als einen natürlichen und intuitiven Prozess zu begreifen und das Vertrauen in die eigene Gebärfähigkeit zu stärken.

Anzeige

Anzeige der Asklepios Klinik Langen

Anzeige

Anzeige von GrünKind
Anfassen erlaubt!

Anfassen erlaubt!

Das Frankfurter EXPERIMINTA ScienceCenter ist ein Zentrum des Wissens und des Lernens,
in dem große und kleine Besucherinnen und Besucher Ausstellungsstücke anfassen und an allen Stationen auch selbst experimentieren dürfen.

Eleftheria Nowak

Autorin:
Eleftheria Nowak ist Heilpraktikerin (für klassische Homöopathie und Hypnotherapie), zertifizierte HypnoBirthing Kursleiterin,HypnoBirthing Mama
https://www.naturheilpraxis-dieburg.de/

Weitere interessante Beiträge für dich:

Zecken und FSME: Nur jeder Vierte sorgt durch Impfen vor

Was ist denn schon normal?

Normal ist, wenn Kinder in den Kindergarten oder in die Schule gehen und die Eltern zur Arbeit. In den letzten Wochen war das nicht so.

Pin It on Pinterest

Share This