Regal mit Trekkingschuhen
Warum hat mein Kind nasse Füße?

28.03.2018

Foto: © McTREK

Fast alle Eltern kennen das Problem: Man hat sich ausgiebig beraten lassen, viel Geld für einen wasserdichten Schuh ausgegeben und dann das: Das Kind zieht die Schuhe aus und die Socken sind nass. Wie kann das sein? Das Verkaufspersonal hat doch versprochen das der Schuh dicht ist.

So ein Mist. Die Ursache ist eigentlich recht simpel. Die meisten Kinder bekommen für den Kindergarten/die Schule ihre Alltagssocken angezogen.

Diese Socken bestehen meistens zu einem hohen Teil aus Baumwolle. Jeder von uns, der an einem heißen Tag mal ein T-Shirt aus Baumwolle anhatte, weiß, was passiert, wenn man schwitz: Die Baumwolle speichert die Feuchtigkeit und bleibt dann auch lange nass. Und genau deswegen haben die Kinder häufig nasse Strümpfe in wasserdichten Schuhen: Durch die Membran kann der Wasserdampf nicht 1 : 1 abdampfen und eine gewisse Restfeuchte bleibt im Schuh.

Diese wird von den Baumwollsocken aufgesaugt und die Baumwolle speichert die Feuchtigkeit. Zieht man den Kindern Synthetik-Socken oder Socken aus Schurwolle an, geben diese die Feuchtigkeit an den Futterstoff des Schuhs weiter und halten die Füße trocken. Dadurch kühlen die Füße nicht aus und die Blasenbildung wird minimiert.

Anzeige

Anzeige der Asklepios Klinik Langen

Anzeige

Markus Liesert

Autor:
Markus Liesert ist Filialleiter bei McTREK in Weiterstadt
https://www.mctrek.de

Weitere interessante Beiträge für dich:

Zecken und FSME: Nur jeder Vierte sorgt durch Impfen vor

Was ist denn schon normal?

Normal ist, wenn Kinder in den Kindergarten oder in die Schule gehen und die Eltern zur Arbeit. In den letzten Wochen war das nicht so.

Pin It on Pinterest

Share This