Schriftzug Mediation

Foto: © Fotolia.com/Nelos

Was ist eigentlich eine Mediation?

23.03.2016

Immer wieder hört man diesen Begriff, wenn es um große wirtschafts- oder gesellschaftspolitische Konflikte geht – zum Beispiel bei großen Bauprojekten oder Streiks im Bahn- oder Flugverkehr.

Innere und äußere Konflikte gehören zu unserem Alltag. Sie sind so individuell wie ihre Beteiligten und können unser Leben oftmals dramatisch beeinträchtigen.

Gerne wird Mediation mit Meditation verwechselt, wo man sich kontemplativ in Stille zurückzieht… In einer Mediation geht es jedoch um eine neutral moderierte, gemeinsame Erarbeitung von Lösungsmöglichkeiten, in der die Eigenverantwortung der Beteiligten an erster Stelle steht.

In meinem Tätigkeitsfeld Konfliktmanagement und Mediation steht hierfür eine sensible und kompetente Klärungsunterstützung bei Konflikten in allen Lebensbereichen. Bevor Paare Rechtsanwälte einschalten, ist eine Mediation sinnvoll, da hierdurch gemeinsam ein besseres Verständnis für den Anderen entstehen kann und damit keine der Parteien die „Verliererkarte“ zieht.

Mit nachhaltig wirksamen, de-eskalierenden Methoden kann das Konfliktgeschehen konstruktiv bearbeitet und in eine umsetzbare Lösung überführt werden.

Die Mediation kann auch in sozialen Bereichen, wie Kindergarten und Schule, erfolgreich angewandt wer­den. Voraussetzungen sind stets die Freiwilligkeit der Beteiligten sowie die „Allparteilichkeit“ des Mediators. Als Psychologische Beraterin und Mediatorin widme ich mich den Interessen Aller mit gleicher Sorgfalt und unterstütze konstruktiv und empathisch deren Autonomie, Selbstachtung sowie die Fähigkeit zu gegenseitigem Respekt.

Am Anfang steht ein „Arbeitsbündnis“, das Umgangsformen und Regeln verdeutlicht. Der Mediator befähigt die Kontrahenten dazu, die bedeutsamen Inhalte und Regelungen zunehmend selbst zu entwickeln und zu gestalten.

Anzeige

Anzeige der Asklepios Klinik Langen

Anzeige

Anzeige der Kanzlei Schmidt aus Friedrichsdorf
Anfassen erlaubt!

Anfassen erlaubt!

Das Frankfurter EXPERIMINTA ScienceCenter ist ein Zentrum des Wissens und des Lernens,
in dem große und kleine Besucherinnen und Besucher Ausstellungsstücke anfassen und an allen Stationen auch selbst experimentieren dürfen.

Andrea Nowroth

Autorin:
Andrea Nowroth, Beratungspraxis für Konfliktmanagement und Mediation, Familien- und Entwicklungsberatung

Weitere interessante Beiträge für dich:

Zecken und FSME: Nur jeder Vierte sorgt durch Impfen vor

Was ist denn schon normal?

Normal ist, wenn Kinder in den Kindergarten oder in die Schule gehen und die Eltern zur Arbeit. In den letzten Wochen war das nicht so.

Pin It on Pinterest

Share This